NUR REAL 2021 - RÖKO DIGITAL SPEZIAL: 25. Forum Strahlenschutzrecht: Nachgehakt – Die Folgen des neuen Strahlenschutzrechts

6
Juni

06. Juni 2020

Online, 10:00 - 17:30 Uhr in Kalender übernehmen

Veranstaltungsdetails

Veranstalter
Deutsche Röntgengesellschaft e.V.
Thema
Physik und Technik, Strahlenschutz
Zielgruppe
Fachärzte, Ärzte in Weiterbildung (AiW), Studenten, MTRA, Andere, Ingenieure / Naturwiss.

Qualitätsnachweise

Bewertung folgt

Information & Anmeldung

ACHTUNG! Die Anmeldung zu RÖKO DIGITAL berechtigt Sie, an allen Terminen der Reihe teilzunehmen und ermöglicht Ihnen gleichzeitig der Zugang zu den Aufzeichnungen in der Lernplattform conrad.

Die Anmeldung für RÖKO DIGITAL muss einmalig vor dem ersten Besuch eines RÖKO DIGITAL-Webinars erfolgen.

Sie sollten sich spätestens 24 Stunden vor Beginn des ersten Webinars, das Sie besuchen wollen, anmelden, damit wir Ihnen eine ordnungsgemäße Registrierung und Zulassung zu den Webinaren gewährleisten können.

Danach fordern Sie bitte vor jedem RÖKO DIGITAL - Webinar Ihren persönlichen Zugangslink über den Termineintrag im Programmkalender an, um sich in die Kurse einloggen zu können. Mit diesem Zugangslink registrieren Sie sich für die jeweilige Veranstaltung.

Die Teilnahmebescheinigungen werden wenige Tage nach jedem Kurs per E-Mail zugesandt.

Livestream verpasst? Kein Problem! Die Aufzeichnungen der Kurse finden Sie einige Tage später
in der Lernplattform conrad unter RÖKO DIGITAL.


KURSABLAUF

Einloggen ist ab 9:50 Uhr möglich.

10:00 - 12:00 Uhr
Das neue Strahlenschutzrecht ist nun seit über einem Jahr in Kraft. Die voraussichtlichen Knackpunkte wurden beim letzten Forum auf dem Röntgenkongress und im Online Forum (https://www.forum-strahlenschutzrecht.de) ausgiebig diskutiert. Jetzt soll eine erste Bilanz gezogen werden. Haben sich die durchgreifenden Änderungen z.B. zur Meldepflicht bedeutsamer Vorkommnisse, der Überschreitung von Diagnostischen Referenzwerten oder der Einführung des Medizinphysik-Experten (MPE) in der Röntgendiagnostik bewährt? Oder zeichnen sich Schwierigkeiten bei der Umsetzung ab. Hat sich eine einheitliche Vorgehensweise der Aufsichtsbehörden in den einzelnen Ländern eingespielt. Auf einige Probleme wurde bereits von Seiten des BMU reagiert und eine erste Novelle der Strahlenschutzverordnung eingeleitet. Eine zweite Novelle ist in Arbeit.

Ausgewählte Experte stellen sich den kritischen Fragen der Moderatoren.

Moderatoren:
Horst Lenzen, Institut für Klinische Radiologie, Universitätsklinikum Münster
Jürgen Westhof, Fachzentrum für Produksicherheit und Gefahrstoffe, Regierungspräsidium Kassel

Diskutantin:
Dr. Birgit Keller, Bundesministerium für Umwelt, Bonn

IHRE ANSPRECHPARTNER für Ihre Registrierung:
kongress@drg.de
Merle Bachmann                 Tel. 030 - 916 070 - 26
Maren Bastian                      Tel. 030 - 916 070 - 37
Dagmara Bruchalska          Tel. 030 - 916 0 70 - 30